Startseite
  Über...
  Archiv
  ~~~Das ABC der Liebe~~~
  gedichte
  Kevin Kuranyi
  bildaaa
  Klassenfahrt 06
  Friends :)
  Gästebuch
  Kontakt

   Frannes HP
   Luis HP

http://myblog.de/rieke93

Gratis bloggen bei
myblog.de





A wie Anlächeln:

Ein liebevolles kleines Anlächen von Zeit zu Zeit ist in der Liebe ein echtes Wundermittel. Man kann damit ruhig verschwenderisch umgehen, nur albern sollte es nicht wirken, auch Anlächeln im richtigen Moment soll gelert sein.

 

B wie Berührung:

Berührungen sind kleine Streicheleinheiten,die in der Liebe nie fehlen sollten.Besonders liebevolle Berührungen wirken elektrisierend und beleben die Gefühle zweier Menschen zueinander.

 

C wie Charme:

Ein charmanter Patner wird immer du Aufmerksamkeit des anderen auf sich ziehen und so immer anziehend wirken.

 

D wie Duft:

Auch in der Liebe spielen verschiedene Düfte eine große Rolle. Schon der Duft einer Rose kann verzaubern. Die Industrie entwickelt verschiedene und immer neue Duftkreationen. Bei der Wahl einer Duftnote sollte jeder Partner auch die Meinung des anderen erfragen, denn schließlich will man sie ja riechen können!

 

E wie Erotik:

Eine Liebe ohne Erotik ist wie eine Suppe ohne Salz! Sie ist zwar genießbar aber ohne das gewisse Etwas.

 

F wie Flirten:

Am Beginn jeder Liebe steht das Flirten,manchmal heftig und manchmal ganz sacht. Auch wenn man sich sehr lange kennt, gibt es möglichkeiten zu flirten.Man sollte diese Möglichkeiten nutzen denn dass bringt Farbe in die Liebe.

 

G wie Glücklichsein:

Das Gefühl des Glücklichseins wohnt der Liebe inne. Liebe ohne dabei Glück zu empfinden, ist keine wahre tiefe Liebe. Wer liebt erfährt Glück-wer geliebt wird erfährt Glückseligkeit.

 

H wie Heute:

Heute leben im Hier und Jetzt. Nicht immer alles auf morgen verschieben,sondern das Heute genießen-Liebe ist etwas was nur im Jetzt funktioniert. Wir können uns zwar an die Liebe vergangener Tage erinnern oder uns vorstellen, wie glücklich wir in Zukunft sein werden-wirklich glücklich können wir aber immer nur in dem jeweiligen Augenblick sein-JETZT

 

I wie Individuell:

Liebe ist etwas ganz Persönliches und Individuelles. Jeder von uns empfindet Liebe anders und kann über verschiedene Dinge glücklich sein. Liebe orintiert sich nicht an anderen Maßstäben, sondern sucht persönliches Glück. Schauen sie tief in sich hinein und machen sie sich auf die Suche nach ihrem, ganz ganz persönlichem Glück.

 

J wie Ja:

Sagt Ja zur Liebe, zum Leben und zum Glück! Die Liebe ist ein wirklich positives Gefühl und viele Dinge erscheinen leichter. Das kleine Wörtchen Ja zum partner, bedeutet, ich bin für dich da, du kannst dich auf mich verlassen!!

 

K wie Kuscheln:

Liebe lebt von Zärtlichen Berührungen. Sich anschmiegen, den anderen sanft in den Arm nehmen, streicheln all dass ist schon ein Beweis von Liebe. Kuscheln gibt dem Partner das Gefühl der Geborgenheit und des Vertrauens.

 

L wie Lachen:

Lachen ist Ausdruck von Spaß, Freude und Glück. Jemanden lachen zu sehen,kann uns glücklich machen und wir machen andere glücklich, wenn wir lachen können. Lachen ist Ausdruck unserer Lebenfreude. Wer liebt kann auch lachen.

 

M wie Muße:

Mußezeit ist die Zeit des Ausruhens oder der Freizeit. In der Liebe braucht ein jeder auch ein wenig Zeit zum Ausruhen, etwas zeit für sich. In dieser Zeit kann neue Kraft geschöpft werden. Liebe ist Zweisamkeit aber auch da brauch jeder etwas Mußezeit also Zeit um sich selbst zu finden. Mußestunden sind kleine Oasen der Ruhe und Stille, in denen wir innehalten können um unsere Liebe warzunehemen und zu genießen.

 

N wie Neugier:

Am Beginn jeder Liebe steht erst einmal die Neugier auf den Partner, auf sein Äußeres und auf seine Wesensart. Ganz wird man diese Neugier nie befridiegen können, selbst wenn man sich Jahre kennt, bleibt einem vieles vom anderen verborgen.Die Anfängliche Neugier sollte man sich immer bewahren, denn sonst stirbt jede Liebe.

 

O wie Optimismus

Oh! sagen wir wenn wir staunen. Und wenn wir staunen sind wir wieder wie ein Kind. In einem staunenden Zustand können wir uns ein bisschen von unserem äbgeklärten Erwachsenen-Ich lösen und können uns verzaubern lassen. Das kann Glück bedeuten. Machen sie einen großen Oh-Mund und staunen sie.

 

P wie Pausen:

Um dauerhaft glücklich zu sein und vor allem um unser Glück auch genißen zu können, brauchen wir Pausen. Pausen in Arbeitsphasen und Pausen im Alltag.

 

Q wie Qualtität:

Qualität in unserem kleinen Libesalphabet steht für Lebensqualtität. Was sie als Lebensqualität empfinden ist ganz subjektiv. Finden sie heraus, was sie für ihre Zufriedenheit brauchen und gestalten Sie ihr Leben danach. Sie haben es verdient!

 

R wie Reichtum:

Reichtum macht glücklich? Es kommt wohl auf den Reichtum selbst an und darauf,was wir darunter verstehen. Reichtum heißt nicht zwingend materieller Reichtum- viel Geld, Häuser und Autos. Reichtum können wir selbst definieren. Der eine fühlt sich reif an Erfahrungen,der andere, wenn er viele Freundschaften hat und wieder der andere durch seine Kinder. Reichtum bedeutet für jeden etwas anderes. Wenn wir aber subjektiv reich sind, sind wir auch glücklich.

 

S wie Schöhnheit:

Es gibt soviel schönes um uns herum-die Natur,Blumen,Landschaften,Kunstwerke,Gegenstände und vieles mehr. Nehemn sie die Schönheit in ihrer Umgebung wahr. Achten sie z.B auch einmal darauf, dass jeder Mensch etwas einzigartig Schönes hat-mal ist es ein lächeln, mal sind es zartgliedriege Hände, mal seidiges Haar. Wenn wir das Schöne sehen können, können wir auch lieben und werden geliebt.

 

T wie Träume:

Träumen sie! Malen sie sich alles aus,was immer sie erreichen oder erleben wollen. Schwelgen sie in ihren Vorstellungen-und machen sie Teile davon wahr. Denn Träume müssen nicht immer Träume bleiben. Wir können uns vieles von dem erfüllen,wonach wir uns sehnen. Unsere Träume zu verwirklichen, ist ein wesentliches Element der Liebe.

 

U wie Umarmung:

Wenn wir verliebt sind,haben wir ein Gefühl, dass wir die ganze Welt umarmen möchten. Eine Umarmung ist Ausdruck von Glück und Liebe. Ist die Umarmung eines Menschen, den wir lieben nicht pures Glück? Festgehalten zuwerden und die Nähe des anderen zu spüren. Berührung und Zärtlichkeit zulassen können und sich gegenseitig Halt zu geben. Nehmen sie ihre Liebe in den Arm, lassen sie sich selbst umarmen und umarmen sie ruhig auch die ganze Welt.

 

V wie Verzeihen:

Wenn wir im streit mit Menschen sind,die uns etwas bedeuten,sind wir nicht glücklich. Manchmal verletzen gerade die Menschen einander,die sich so nahe stehen. Deshalb hat verzeihen viel mit Liebe zutun. Wenn wir anderen verzeihen können, machen und werden wir glücklich. Wenn wir um Verzeihung bitten können, zeigen wir unserem Gebenüber Achtung und Respekt und Liebe lebt von beidem.

 

W wie Wunder:

Im Leben gibt es immer wieder kleine und auch große Wunder. Wir müssen sie nur entdecken. Manchmal sind Wunder in einer unscheinbaren Hülle versteckt und manchmal können wir sie in Händen halten. Wunder sind oft Sache des Standpunktes: Was der eine als selbstverständlich abtut, kann für einen anderen bereits ein kleines Wunder sein.Seien sie selbst offen für die Wunder in ihrem Leben und lassen sie andere an ihren entdeckten kleinen Wundern teilhaben. Die Liebe selbst ist schon ein kleines Wunder.

 

X wie XXL:

XXL zu leben bedeutet  aus dem vollen zu leben-vllt nicht immer aber doch ab und zu.  Nehmen sie dann mit was ihnen das Leben bietet. Sie haben es verdient. Glücklich zu sein hat viel damit zu tun,ob wir uns selbst etwas gönnen,nehmen oder erlauben können. 

 

 

 

 

 

 




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung